Die Seite ist optimiert für eine Auflösung von 1280 x 960
und für die Verwendung von Firefox 3.5 sowie Internet Explorer 8.0

Die Glaubensverkündigung ist Kernbestand des Pfarreilebens. Neben der sonntäglichen Predigt nimmt bei uns der Religionsunterricht einen hohen Stellenwert ein. Kinder und Jugendliche werden hier mit der biblischen Botschaft vertraut und in der Sakramentenkatechesein zentrale Heilszeichen des christlichen Glaubens eingeführt.
In den liturgischen Feiern versammeln wir uns zum Gebet, zum Betrachten und Innehalten. Dabei soll stets neu der Alltag mit Freud und Leid zur Sprache kommen und Gottes Nähe und Gegenwart erfahrbar werden. Wir legen Wert auf eine grosse Vielfalt an Gottesdienstangeboten, wie sie jeweils aus dem Pfarrblatt ersichtlich ist.
Menschen in Not und Bedrängnis sollen sich bei uns ernst genommen und verstanden fühlen und auf Hilfe und Anteilnahme zählen dürfen. Zur diakonischen Arbeit gehört nicht allein die individuelle, sondern auch die strukturelle Hilfe, wenn wir uns für Gerechtigkeit und für den Frieden bei uns und weltweit einsetzen.
Unsere Pfarrei soll ein Ort sein, an dem Gemeinschaft erfahrbar wird. Die verschiedenen Charismen sollen zum Wohle aller zum Tragen kommen. Damit Fähigkeiten zur Gemeinschaftsbildung sich entfalten können, braucht es in unserer grossen Pfarrei und Seelsorgeeinheit immer wieder kleine Gruppen und Gemeinschaften.